Folge #4 – Autismus eine Behinderung?

Ob Autismus nun eine Behinderung darstellt wird kontrovers diskutiert.

Diagnosekriterien des Autismus sind  unter anderem Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion als auch in der Kommunikation. Die Stärken im Autismus liegen beispielsweise in den analytischen Fähigkeiten einer guten Fehlererkennung. Daher sind Autisten Menschen, die  zum Beispiel beruflich im Qualitätsmanagement ihre natürliche Begabung zum Ausdruck bringen können. Doch aufgrund der Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion oder aber auch auch aufgrund einer Überreaktion gegenüber sensorischen Reizen benötigen Autisten mit unter individuelle Hilfestellungen und Lösungen. Sei es in der Schule, wo beispielsweise die Sitzplätze in einem Rotationsverfahren getauscht werden, dem Autisten im Gegensatz hierzu aber ein eigener beständiger Platz zugestanden wird; oder aber in der Möglichkeit die große Pausen fernab des Trubels alleine im Klassenraum verbringen zu können. Dies sind kleine Brücken im Alltags, die aber zu einem enormen Qualitätsgewinn des Betroffenen beitragen können. Steht jedem Menschen, ganz gleich ob welche Behinderung oder Beeinträchtigung Hilfestellung zu? Wie läßt sich diese Hilfestellung erwirken? Wird die UN-Behindertenrechtskonvention umgesetzt? Wie verhält dies bei unsichtbaren Behinderungen? Diese politischen Aspekte haben keinen Eingang in meinen Podcast gefunden, denn diese Hilfestellungen greifen meiner Meinung erst, wenn Autismus als eine Behinderung betrachtet wird.

     

Folge #3 – Leben und Wohnen in London (Teil 2)

Mitten im Leben – tiefe Einblicke in eine fremde Kultur

In diesem Podcast gehe ich auf meine Abschlussprüfung an einer Londoner Universität ein. Sowie dem Versuch in London beruflich Fuß zu fassen. Und der leicht verzögerten Einsicht, dass dies nicht mein weiterer Lebensweg sein kann. Was eine bekannte Boxhalle in Bethnal Green mit einer Abschlussklausur zu tun hat? Und wie ich mich auch dem Weg zu dieser Abschlussprüfung hinter einem Schachspiel verstecke aus Angst vor einer Eskalation in der Underground-Bahn. Die Geschichtsschreibung des Schachspiels ist so reich an bunten Erzählungen. Hierbei möchte ich kurz einige Beispiele aufgreifen.

     

Folge #2 – Leben und Wohnen in London (Teil 1)

Überwinden der ersten Hürden in London

Wie die Weltwirtschaftskrise mit meinem Auslandsstudium in London zusammenhängt. Und wie die Abfindung aufgrund einer betriebsbedingten Kündigung mir zur Realisierung meines Wunsches im Ausland zu studieren verholfen hat.  Über die  ersten Sprachbarrieren und der Eingangsklausur für die Universität. Und letztendlich über die Unmöglichkeit vor sich selbst zu fliehen und die eigene Persönlichkeit abzustreifen.

     

Folge #1 – Einführung

Es ist endlich soweit. Meine erste Folge des Podcasts Introspektrum geht online.

Hans Asperger hat in seiner 1943 eingereichten Habilitationsschrift unter dem Titel „Die Autistischen Psychopaten im Kindesalter“ das später nach ihm benannte Asperger Syndrom beschrieben. In einem Kapitel geht er auf die „autistische Intelligenz“ ein. Innerhalb des Kapitels verdeutlicht er, dass Autisten aufgrund ihrer Abstraktionsfähigkeit und der Bewußtwerdung sozialer Ereignisse durchaus auch in der Lage, zu einem „erstaunlich richtiges und reifes Urteil über die Menschen der Umgebung“ zu kommen.
Später gehe ich noch auf die Unterschiede in der Kommunikation zwischen Autisten und Nicht-Autisten ein, die unter anderem auch von der unterschiedlichen Wahrnehmung geprägt ist.